FacebookTwitterYoutubeShare on Google+

SG PKW weiter in der Erfolgsspur

17. 11. 17
posted by: Alexander Kuhrt
Erstellt: 17 November 2017

Mannschaftsfoto 17/18Die SG Prieros/KW steht auch nach Abschluss der 1. Runde der diesjährigen Brandenburgliga-Saison an der Tabellenspitze. Die Volleyballer aus Königs Wusterhausen und Umgebung haben nach den Siegen gegen den USV Potsdam II (3:2) und Pneumant Fürstenwalde (3:0) nach einem gespielten Saison-Drittel 19 von 24 möglichen Punkten und führen die Wertung vor dem HSV Cottbus (2., 18 Punkte) und dem Werderaner VV (3., 15 Punkte an).

Trainer Björn Langner musste am 4. Spieltag unter anderem auf Mannschaftskapitän Tilo König verzichten, der krankheitsbedingt absagen musste. Für ihn rückte Firas El-Dik als Außenangreifer in die Startaufstellung gegen den ehemaligen Serien-Landesmeister aus Potsdam. El-Dik war es auch, der im Angriff erste Akzente setzte und sein Team gegen den Gastgeber mit 1:0 (25:23) in Führung brachte. Umso ärgerlicher war es für Trainer Langner, dass seine Mannschaft den Schwung des ersten Satzes nicht mitnahm: „Wir haben unser Spiel nach dem ersten Satz leider eingestellt und Potsdam kommen lassen. Kaum Stimmung auf dem Feld, ein zu unplatziertes Pass- und Angriffsspiel und viele Aufschlagfehler haben uns die beiden nächsten Sätze gekostet. (20:25, 21:25)“ Langner reagierte und wechselte Lehmann für Heimann auf der Zuspielposition ein. Außerdem kam Rick Wagner für Peter Leyh auf der Außenposition. Beide Wechsel verfehlten ihr Ziel nicht und bescherten den Dahmeländern einen überzeugenden und klaren 25:15-Erfolg. Der abschließende Tie-Break konnte, im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen in dieser Spielzeit, gewonnen werden.

Im abschließenden Tagesspiel gegen die BSG Pneumant Fürstenwalde hatte Langners Team dann weniger Schwierigkeiten. Die Ost-Brandenburger waren nur mit sieben Spielern angereist und hatten so kaum Wechselmöglichkeiten. Obwohl sie mit gewohnt starker Feldabwehr auftraten, hatten sie der SG kaum etwas entgegenzusetzen. „Wahrscheinlich waren sie vom überraschenden 3:1-Erfolg über den USV Potsdam im zweiten Spiel des Tages auch noch etwas erschöpft“, vermutete PKW-Diagonalangreifer Alexander Kuhrt nach dem doch sehr deutlichen 3:0-Sieg (25:17, 25:17, 25:13) seines Teams.

Insgesamt wanderten so 5 von 6 möglichen Zähler auf das Dahmeländer Punktekonto. Ihren nächsten Auftritt haben die Volleyballer am 25.11. (ab 13 Uhr, OSZ Königs Wusterhausen) gegen Blau-Weiß Brandenburg und im Derby gegen den SV Schulzendorf.

 

Statistik:

SG PKW – USV Potsdam II 3:2 (25:23, 20:25, 21:25, 25:15, 15:12)
SG PKW – BSG Pneumant Fürstenwalde 3:0 (25:17, 25:17, 25:13)

SG PKW: Leyh, Huschke, Dorn, Lehmann, Heimer, El-Dik, Sommerfeld, Wagner, Kuhrt, Heimann (C), Langner (Trainer)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok