FacebookTwitterYoutubeShare on Google+

Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten

18. 11. 26
posted by: Alexander Kuhrt
Erstellt: 26 November 2018

Mannschaftsfoto 18/19Am vergangenen Samstag spielte die SG Prieros / Königs Wusterhausen in der heimischen OSZ-Halle gegen SV Energie Cottbus. Die Vorzeichen waren vor dem Spiel klar: Auf der einen Seite die Aufsteiger SG PKW, die im sicheren Mittelfeld steht, und auf der anderen Seite das aktuell Tabellenschlusslicht SV Energie Cottbus, die am vergangenen Spieltag ihren ersten Saisonsieg einfuhren. Trotz dieser Vorzeichen warnte PKW-Trainer Langner seine Schützlinge vor dem Spiel den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, da Energie Cottbus eine sehr erfahrene Truppe ist.

Direkt zum Beginn des Spieles konnte sich die SG PKW deutlich absetzen (8:4, 15:7). Anschließend schien das Team den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, da plötzlich die Spiellust von jetzt auf gleich weg war. Dies nutzte der Gast aus der Lausitz sofort kam auf einen Punkt ran (18:17). Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein enges Spiel im ersten Satz. Erst als die SG PKW zum Ende nochmal zwei kleine Aufschlagserien hatte, konnte der Gast mit 25:22 bezwungen werden.

Der Beginn des zweiten Satzes sollte ganz dem Gast aus der Universitätsstadt gehören und auch eine Auszeit von PKW-Trainer Langner (3:7) sollte nicht helfen, dass die Lausitzer mit 7:9 in Führung waren. Erst eine Aufschlagserie von Kapitän Heimer egalisierte die Führung der Gäste (10:10). Ab diesem Zeitpunkt zwang die SG PKW den Gästen endlich wieder ihr Spiel auf und erspielte sich eine Führung (14:13, 18:15, 20:16). Diesen Vorsprung konnte der Aufsteiger am Ende routiniert ausspielen und gewann den zweiten Satz ebenfalls mit 25:22.

Dass der Gastgeber nicht gewillt war einen Satz abzugeben, zeigte der dritte Satz. Dieser war der einzige Satz, bei dem die Gäste aus Südbrandenburg nicht einmal in Führung waren. Auch die gegnerischen Auszeiten (5:8, 11:17) störten die Spielfreude der Gastgeber nicht. Aufgrund dessen gewann die SG Prieros / Königs Wusterhausen nach 67min reiner Spielzeit den Satz (25:16) und damit auch das Spiel 3:0.

Kapitän und MVP Björn Heimer fasste das Spiel folgendermaßen zusammen: „Wir sind sehr gut in die Partie gekommen, taten uns teilweise aber sehr schwer und haben Cottbus dadurch immer wieder rankommen lassen. Gerade auf Mitte konnten wir leider wenig dagegenhalten. Hier war Energie Cottbus stark. Letztendlich haben wir aber mit guten Aufschlägen den Gegner unter Druck gesetzt und gerade im dritten Satz dann zeigen können, dass wir nichts anbrennen lassen wollten. Der Block und die Angriffe waren effektiver und Cottbus hatte mit einem dezimierten Kader nichts mehr entgegenzusetzen.“

Bei Energie Cottbus wurde Sebastian Fritzsche und bei der SG Prieros / Königs Wusterhausen Björn Heimer jeweils vom gegnerischen Trainerteam zum MVP gewählt.

In der Tabelle verweilt die SG Prieros / Königs Wusterhausen weiterhin auf dem 5. Platz. Der Rückstand auf den weiterhin ungeschlagenen Spitzenreiter TSGL Schöneiche II beträgt 10 Punkte und der Vorsprung auf die Abstiegsplätze 9 Punkte. Am kommenden Sonntag spielt die SG PKW bei der Bundesligareserve und Mitaufsteiger SV Lindow-Gransee II. Spielbeginn ist um 15 Uhr und gespielt wird in der Doppelsporthalle Gransee (Oranienburger Straße 36, 16775 Gransee)

SG PKW: Klimek, Kuhrt, Heimann, El-Dik, Grasnick, Dorn, König, Huschke, Fröhlich, Heimer, Kochinka, Fiedler
Trainer: Langner

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok