SV Prieros Classic – VC Wildau III 3:0 (25:22, 25:15, 25:17)

Nach anfänglicher Nervosität sind wir gegen Wildau gut ins Spiel gekommen. Unser Spielertrainer Rene Hüselitz  hatte die Mannschaft gut eingestellt und die Positionen bei unserem Läufersystem waren für jeden Spieler klar ( was man im Training nicht immer behaupten konnte). So hatten wir das Spiel gegen Wildau fest im Griff und haben verdient unseren ersten Sieg in dieser Saison  mit 3:0 feiern können.

 

SV Prieros Classic – VSG Bestensee 1:3 (25:23, 25:23, 25:27, 24:26)

Das zweite Spiel gegen unseren  Lieblingsgegner Bestensee hat sich wie erwartet schwieriger gestaltet. Obwohl wir den ersten Satz  mit 25:23 gewonnen haben, merkte man, dass uns Bestensee voll fordern wird und jeder 110% geben muss. Jeder Punkt war hart umkämpft, es war ein Spiel auf Augenhöhe. So lange Ballwechsel habe ich selten gesehen. Das machte sich in den nächsten Sätzen bei der Kondition und Konzentration bemerkbar. Wir verloren den 2. Satz mit 23:25, den wir mit etwas Glück und wie gesagt Konzentration durchaus für uns hätten entscheiden können. Aber im 3.Satz hat man gesehen, dass wenn wir stark unter Druck geraten unser Läufersystem nicht mehr so gut funktionierte. Bestensee legte zum Anfang des Satzes eine Angabenserie hin, die uns stark ins Wanken brachte, wir lagen 1:9 im Rückstand. Aber der Spielverlauf zeigte wie stark unsere Mannschaft sich entwickelt hat, wir trotzten Bestensee ein 25:27 ab. Aber diese Aufholjagd hat uns definitiv zu viel Kraft gekostet. Im 3.Satz spielte jeder am Limit(auch Bestensee ließ Schwächen erkennen, obwohl sie  ihr erstes Spiel absolvierten). Mit einen oder zwei  Auswechselspielern hätten wir das Spiel auf jeden Fall gewonnen, da bin ich mir sicher. So endete der 4. Satz wieder denkbar knapp mit 24:26. Nach dieser Leistung bin ich zuversichtlich für die laufende Saison, wir werden gute Spiele abliefern und unseren  Gegnern alles abverlangen.

Übrigens letzte Saison sind wir vom Ergebnis her genau so gestartet:

SV Prieros Classic – VC Wildau III   3:0
SV Prieros Classic – Schulzendorf II    1:3

Aber dieses Jahr haben wir wesentlich mehr Potential und werden die Liga rocken. 

SV Prieros Classic: Rene, Max, Celli,  Svenni,  Uwe, Helge, Micha (an der Außenlinie Jürgen für die Motivation)
Trainer: Hüselitz

{gallery}Verein/Volleyball/HerrenII/141019_Kreisliga{/gallery}

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar