SG PKW 2020/21

Am vergangenen Samstag empfing die SG Prieros/Königs Wusterhausen den Lokalrivalen MSV Zossen zum dritten Spieltag der Regionalliga Nordost. Unterschiedlicher hätten beide Teams in die Saison nicht starten können. Auf der Heimseite die SG PKW, die beide Spiele gewonnen hat, und auf der anderen Seite der Gast aus Zossen, der bisher beide Spiele verloren hat. Zusätzlich feierte der Ex-PKW-Spieler Huschke sein Debüt beim neuen Verein.

Direkt zu Beginn des ersten Satzes zeigten die Dahmeländer, dass das Derby mit voller Konzentration angegangen wird. Nach Aufschlagserien von Grasnick, Tardel und Fiedler führte das Heimteam sehr schnell mit 17:6. Nach einigen Minuten später wurde der erste Satz nach historischen 14min Spielzeit mit 25:11 gewonnen.

Mit Beginn des zweiten Satzes wechselte das Trainergespann Kochinka/Fröhlich auf mehreren Positionen, um allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Diese Änderungen im Team änderte zu Beginn nichts an der Konzentration, wodurch die SG Prieros/Königs Wusterhausen erneut sehr schnell deutlich führte (11:5, 18:6, 20:8). Erst zum Ende hin schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein, wodurch der Ex-PKW-Spieler Huschke eine Aufschlagserie von vier Punkten (12:21) erzwingen konnte. Am Ende gewann das Heimteam den Satz aber verdient mit 25:14.

Im dritten Satz wechselte das Trainergespannt erneut mehrmals durch und der Trainer Kochinka kam selbst zu seinem ersten Saisoneinsatz. Diese erneuten Wechsel brachen den Spielwitz der Dahmeländer leicht und der Gast aus Zossen konnte bis Mitte des Satzes mithalten. Erst durch zweie energische Ansprachen vom Trainergespann innerhalb der Auszeiten (13:12, 23:19) erweckte das Team aus dem Schlaf und die Dahmeländer gewannen schlussendlich verdient mit 25:21.

Da der aktuelle Tabellenführer TSGL Schöneiche II spielfrei hatte, erklimmt die SG Prieros/Königs Wusterhausen mit diesem Sieg die Tabellenspitze und führt die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung vor drei Teams an (Schöneiche II (ein Spiel weniger), Rotation Prenzlauer Berg, TKC Wriezen). Am kommenden Sonntag treten die Dahmeländer beim Corona-Meister TSGL Schöneiche II zum Spitzenspiel an. Nach aktuellem Stand (Dienstag, 13:45 Uhr) werden bei diesem Spitzenspiel 90 Zuschauer zugelassen werden. Das Spiel wird am Sonntag, den 01.11.2020 um 12 Uhr, angepfiffen und weitere Informationen zwecks Zuschauer folgen im Laufe der Woche.

Statistik:                SG Prieros/KW – MSV Zossen 07                     3:0         (57 min)

                               Satz 1:    25:11                                                                    (14 min)

                               Satz 2:    25:14                                                                    (18 min)

                               Satz 3:    25:21                                                                    (26 min)

                               Zuschauer: 0                       

SG PKW:                Klimek, Tardel, Kuhrt, Sommerfeld, Kölbel, Baron, Grasnick, Dorn, Heimer, Fiedler, Kochinka
Trainerteam: Kochinka (T), Fröhlich (CT)

MVP:                      Gold: Martin Klimek (SG Prieros/KW) | Silber: Mark Richardt (MSV Zossen)