Am kommenden Sonntag empfängt die SG Prieros/Königs Wusterhausen den Mit-Aufsteiger SV Lindow-Gransee II in der heimischen OSZ-Halle. Im Gegensatz zu den Dahmeländern kämpfen die Gäste aus Lindow noch um den Klassenerhalt. Dementsprechend benötigt die Bundesligareserve noch jeden Punkt um am Ende der Saison sportlich den Klassenerhalt zu feiern.

Weiterlesen

Am vergangenen Samstag trat der Aufsteiger SG Prieros/Königs Wusterhausen beim Tabellenletzten SV Energie Cottbus an. Die Dahmeländer gingen als klarer Favorit in die Partie, da zwischen den beiden Teams 26 Punkten liegen und die Lausitzer bereits als erster Absteiger feststeht. Das Hinspiel konnte die SG Prieros/Königs Wusterhausen mit 3:0 gewinnen.

Weiterlesen

Am kommenden Samstag reist die SG Prieros/Königs Wusterhausen zum Tabellenletzten SV Energie Cottbus. Seit dem vergangenen Spieltag geht es für beide Teams theoretisch nur noch um die goldene Ananas. Der Aufsteiger aus dem Dahmeland hat mit dem überzeugenden Sieg beim Spitzenreiter die Klasse endgültig rechnerisch gehalten. Der Gastgeber aus der Lausitz hingegen hat nach den erneuten Niederlage gegen Rotation Prenzlauer Berg keine Chance mehr auf den sportlichen Klassenerhalt.

Weiterlesen

Am vergangenen Samstag trat der Aufsteiger SG Prieros/Königs Wusterhausen beim Spitzenreiter TSGL Schöneiche II an. Die Dahmeländer gingen als Außenseiter in die Partie, da Schöneiche das Hinspiel mit 3:1 gewonnen hatte und in der gesamten Saison erst eine Niederlage kassiert hat.

Weiterlesen

Am vergangenen Samstag trat die SG Prieros/Königs Wusterhausen in ungewohnter Heimhalle gegen die abstiegsbedrohten Gäste von Rotation Prenzlauer Berg an. Hierbei mussten die Dahmeländer auf ihren Trainer Björn Langner verzichten, da dieser krankheitsbedingt nicht coachen konnte. Hierfür sprang kurzfristig Julia Löchel ein. Des Weiteren konnte Stammzuspieler Björn Heimer verletzungsbedingt nur teilweile als Spieler eingreifen.

Weiterlesen

Am kommenden Samstag trifft die SG Prieros/Königs Wusterhausen zuhause auf die SG Rotation Prenzlauer Berg. Aufgrund der Tabellenplatzsituation (4. vs. 8. Platz) geht die SG Prieros/Königs Wusterhausen als Favorit ins Spiel. Das Hinspiel konnten sich die Dahmeländer im November mit 3:1 für sich entscheiden.

Das Team um Trainer Björn Langner befindet sich aktuell in einem Formtief, da die letzten drei Partien nicht mehr gewonnen werden konnten. Aufgrund der Tabellensituation und des fast sicheren Klassenerhaltes (aktuell 14 Punkte Vorsprung und ein Spiel mehr als der erste Abstiegsplatz) könnte das Team die kleine Krise theoretisch verzeihen. Nichtsdestotrotz sind die Dahmeländer gewillt den aktuellen 4. Platz vor den drei direkten Verfolgern zu verteidigen.

Die Gäste hingegen haben nur zwei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz und benötigen dementsprechend jeden Punkt um die Liga zu halten.

Die Zuschauer können sich dementsprechend auf eine kämpferische Partie einstellen, da beide Teams jeden Punkt für die eigenen Ziele benötigen.

Das Spiel wird ausnahmsweise nicht wie gewohnt um 18 Uhr, sondern bereits um 15 Uhr in der Landkost-Arena (Goethestraße 17, 15741 Bestensee) angepfiffen. Dieses Match wird nämlich als Vorspiel der Netzhoppers dienen, die vier Stunden später in derselben Halle gegen den Aufsteiger aus Gießen antreten. Das Regionalligaspiel der SG Prieros/Königs Wusterhausen kann wie gewohnt kostenlos besucht werden!

Am vergangenen Samstag trat der Aufsteiger SG Prieros/Königs Wusterhausen zum Abstiegskandidaten USV Potsdam. Aufgrund der Winterferien musste die SG PKW auf Kapitän Björn Heimer und Tilo König verzichten. Des Weiteren fehlten die langzeitverletzten Stefan Fröhlich (als Co-Trainer mitgereist) und Rick Wagner. Familiär bedingt fehlten zusätzlich noch die beiden PKW-Spieler Tobias Huschke und Peter Leyh. Trotz dieser Ausfälle wollten die Dahmeländer ihrer Favoritenrolle gerecht werden und das Spiel gewinnen.

Weiterlesen

Volleyball-Regionalligist SG Prieros/KW hat seine Heimpartie in der OSZ-Halle gegen die Volleys Dessau mit 2:3 (25:14, 20:25, 22:25, 26:24, 11:15) verloren. Bereits das Hinspiel hatten die Volleys mit 3:0 für sich entscheiden können. Trotz dieser Niederlage behauptete der Aufsteiger den vierten Tabellenplatz (27 Punkte).

Weiterlesen

Am vergangenen Samstag reiste die SG Prieros/Königs Wusterhausen zum Mitaufsteiger USV Halle. Im Hinspiel fanden die Dahmeländer zu keinem Zeitpunkt ins Spiel, wodurch sich das Team für das Rückspiel schwor, dieses Mal deutlich besser zu spielen. Schon während des Einspielens man bei beiden Teams erkennen, dass der unbedingte Wille dieses Spiel – und damit auch Platz 4 – zu gewinnen, vorhanden war. Vor dem Spiel waren die Gastgeber nämlich drei Punkte hinter der SG Prieros/Königs Wusterhausen und konnten mit einem Sieg an diesen vorbeiziehen. Im Gegenzug konnten die Dahmeländer mit einem eigenen Sieg den Vorsprung auf den fünften Platz ausbauen.

Weiterlesen

Königs Wusterhausen – „So schnell haben wir noch nie eine Begegnung in der Volleyball-Regionalliga gewonnen“, freute sich Coach Björn Langner nach dem klaren 3:0-Erfolg (25:19, 25:15, 25:19) der SG Prieros/KW gegen den CV Mitteldeutschland II. Mit 27 Zählern rangiert der Aufsteiger auf einem hervorragenden vierten Platz. „Mit dem Abstieg sollten wir in dieser Saison eigentlich nichts mehr zu tun haben, da wir uns einen gehörigen Abstand auf die bedrohte Tabellenregion erarbeitet haben“, ist sich Langner nach dem Spiel gegen die Mitteldeutschen relativ sicher.

Weiterlesen