Also Damen und Herren,

das war ja wohl doch etwas mehr, als man erwarten durfte. Erst die hervorrangende Leistung der deutschen Mannschaft bei der Olympiaqualifikation in Berlin, die heute Nachmittag hoffentlich gegen Polen mit einem Erfolg endet, dann das lange ersehnte Training der Landesklasse Mannschaft mit einem Bundesligisten und zu guter Letzt auch noch ein richtig gutes Neujahrsturnier.

 

Aber der Reihe nach. Alle Volleyball – Begeisterten wissen, das in dieser Woche die Olympiaqualifikation der Herren Volleyballer in der Schmeling Halle in Berlin stattfand. Die deutsche Mannschaft behielt bis ins Halbfinale verdient eine saubere Weste, wurde gestern jedoch von Russland ( Olympiasieger) mit 3:1 ins kleine Finale geschickt. Dort treffen die Deutschen innerhalb von 3 Tagen zum 2. Mal auf die polnische Mannschaft (Weltmeister). Die Zeichen stehen gut, die letzte Partie konnten die deutschen Männer für sich entscheiden. Sollten sie es heute wieder schaffen, geht es zu einem Turnier nach Asien, wo die Mannschaft  ihre Olympiaqualifikation perfekt machen kann. Soviel dazu.

Am Donnerstag ging ein lang gehegter Wunsch und Bestandteil des Kooperationsvertrags zwischen den NH KW und dem SVP in Erfüllung. Die Mannschaft der Landesklasse wurde von einem Spieler der 1. Bundesliga trainiert. Um 20 Uhr stand pünktlich Matthias(Matze) Penk auf dem Parkett der OSZ Halle in KW. 11 Spieler der SG NHKW/SVP standen erwärmt vor ihm. Matze redete nicht lange um den heißen Brei herum und begann das Training mit Übungen zum Wachwerden für Erwachsene. Erst als wir ihn darauf aufmerksam machten, dass es in unseren Reihen auch älteres Semester gibt ließ er ein wenig nach (Einschlafen war trotzdem nicht möglich). Kurzum wir alle hatten riesigen Spaß, haben was dazugelernt und wieman auf Gesichtsbuch sehen kann, hatte auch der Matze seine Freude an uns. Ein Training haben wir ja noch offen, vielleicht wieder mit ihm.

Punkt 3, das Neujahrturnier in Zeuthen am Samstag. Um 10 Uhr wurde pünktlich zu den ersten Spielen in der Halle der Grundschule angepfiffen. Es hatten 7 Mannschaften gemeldet und jeder spielte gegen jeden, ein Turnier was etwas länger dauert, aber für Getränke und Essen war, wie immer bei diesem Turnier, gut gesorgt worden. Nach 2 zögerlichen Spielen mit jeweils einem Satzverlust nahm die Prieroser Equipe langsam aber unaufhörlich Fahrt auf. Alle folgenden Spiele wurden souverän gewonnen und am Ende wurden alle Mühen mit dem Gewinn des Wanderpokals ( ihr erinnert euch an die Skuptur mit den beiden Händen und dem Minivolleyball aus der Hand von Coony Springsguth) belohnt. Es spielten an diesem Tag: Angelika, Dani, Julie, Frank, Rene´,Cellie, Lars, Jürgen und Sven Und jetzt ist Wochenende und ich freue mich schon jetzt aufs nächste Spiel

{gallery}Verein/Volleyball/HerrenII/160110_Volleyballwoche{/gallery}

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar