Ein Kurzbericht zu den Spielen am Samstag: 

Was auch immer sich der Landesspielwart bei dieser geografisch gesehen sehr intelligenten Ansetzung gedacht hat – am letzten Samstag ging es für 4 Randberliner Teams in den tiefsten Brandenburger Süden nach Kolkwitz. Neben den Kolkwitzern trafen wir auf zwei Potsdamer Teams. Die Mannschaft aus Kleinmachnow hatte leider kurzfristig abgesagt.

Die Gastgeber aus der Niederlausitz richteten das „Mini-“ Qualifikationsturnier gebührend aus und versorgten ihre Gäste neben günstigen und schmackhaften Snacks auch mit kühlen Getränken. Leider nahmen dies einige Spieler aus den unteren Ligen zum Anlass, bereits vor dem Spiel ein kühles Blondes zu sich zu nehmen. Wahrscheinlich gehört das irgendwie dazu, aber schade ist das trotzdem. Zumal vor einigen Wochen die Thematik im Landesverband nochmal sensibilisiert wurde. 

Spielerisch reisten wir aufgrund von Krankheit und Verletzungen mit nur einem Mittelblocker und ohne Stammzuspieler an. Allerdings kann dieser Missstand keine Ausrede für das sein, was wir im ersten Match gegen die Kolkwitzer boten. Nach nicht einmal 45 Minuten stand eine verdiente 0:2-Niederlage nach einer desolaten Vorstellung unsererseits. Um den mindestens benötigten 2. Platz im 4er-Turnier zu erreichen, mussten nun zwei Siege her, die wir im Tagesverlauf gegen die beiden Teams aus der Landeshauptstadt dann auch deutlich überzeugender einfahren konnten. Am Ende reichte es zu unserer Überraschung sogar noch zu Platz 1. 

Mit der Qualifikation für die Endrunde in Frankfurt/Oder Ende April haben wir uns auf jeden Fall einen schönen Saisonabschluss geschaffen. Ob wir in der Liga den Platz an der Sonne verteidigen können, wird am 20.03. ab 11 Uhr in Schulzendorf entschieden – Zahlreiche haben sich bereits angekündigt, wir sind gespannt. Und falls nicht, dann sind wir nach einer geilen Saison auf jeden Fall schon sicher Vize-Meister. 

Foto dagmar.jaschen.net: Präsentation der SG PKW während der SatzpauseDie Quali feierten wir abends beim Spiel Netzhoppers KW-Bestensee vs. SWD Powervolleys Düren in der Bestenseer Landkostarena, das unsere Hoppers leider knapp aber verdient mit 1:3 verloren. Ein Dankeschön unsererseits für die VIP-Tickets und die Ankündigung des Spiels am Sonntag in der Satzpause geht an die Netzhoppers Königs Wusterhausen!  

Den Abend ließen wir ganz gemütlich in der Osteria ausklingen. Ein paar PKW-ler durften dann am Parkplatz am Oberstufenzentrum noch ganz überraschend ins Röhrchen pusten. Resultat: 0,0‰. Kein Vergleich zu unserer Lust auf den nächsten Sonntag. Die liegt bei 1000‰.

Statistik:

SG PKW – Kolkwitzer SV 0:2 (19:25, 16:25) 
SG PKW – Potsdamer VC 2:0 (25:15, 25:15) 
SG PKW – SC Potsdam 2:0 (25:13, 25:14)

SG PKW: Beisert, Kuhrt (C), König, Sommerfeld, El-Dik, Lehmann, Fröhlich, Leyh, Welzel, Langner (T), Bensch (TA)

Foto: dagmar.jaschen.net: Präsentation der SG PKW während der Satzpause

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar