Mannschaftsfoto der SG PKW in der Saison 16/17

Mannschaftsfoto der SG PKW in der Saison 16/17Am 21.01.2017 reiste der SV Prieros in die Lausitz, um 19 Uhr ihr Rückspiel gegen den SV Energie Cottbus anzutreten und zu gewinnen. Nach bereits vier verlorenen Spielen hintereinander, fühlte sich das Team stark unter Druck gesetzt, endlich wieder drei Punkte zu erkämpfen.

„Wir nehmen uns vor, den Schwung von letzter Woche gegen Gardelegen mitzunehmen und genauso guten Volleyball zu spielen und Spaß zu haben!“, meinte Trainer Langner bereits vor dem Spiel.

Zu Beginn des ersten Satzes, prägten jedoch leider jede Menge Eigenfehler das Spiel, was dazu führte, dass Cottbus immer einige Punkte vor den Dahmeländern agierte. Beim Stand von 18:14 gegen die Gäste wollte Björn Langner mit einer Auszeit das Blatt noch wenden, appellierte an die Spieler, um jeden Satz zu kämpfen, jedoch ging der Satz knapp mit 25:21 verloren.

Der zweite Spielabschnitt sollte nun besser werden. Doch trotz einer Ansprache von Kapitän Björn Heimer, verlief auch dieser Abschnitt nicht wesentlich anders als der Vorherige und ging mit 25:19 an die Gastgeber.   

Um nicht frühzeitig wieder die Lausitz verlassen zu müssen, war der SV Prieros nun genötigt, eine Wendung herbeizuführen. Der Satzverlauf des dritten Satzes war ähnlich, jedoch sah man hier deutlich größeren Kampfgeist, der sich auch gelohnt hat. Denn die SG PKW konnte oft in Führung gehen, die Eigenfehler wurden minimiert und trotz des Matchballes der Cottbuser beim 26:25, wurde nicht aufgegeben, das Blatt wieder gewendet, und letztendlich der Sack mit 28:26 zugemacht.

Das Team um Björn Langner hatte nun das Momentum, Ziel musste es also sein, dieses auch auszunutzen. Der vierte Abschnitt begann noch gut, doch schnell konnten die Lausitzer eine beachtliche Führung erwirtschaften. Beim Stand von 12:17 fühlten sich die Prieroser gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Anschließend war es der Mannschaft möglich, durch viele umkämpfte Bälle wieder 16:19 aufzuschließen, jedoch wurde die Führung nicht mehr abgegeben, was ein 25:22 und somit ein 3:1 an Sätzen für den SV Energie Cottbus zufolge hatte.

„Mir fehlten heute echt die Worte. Ich wusste einfach nicht, was ich sagen sollte. Ich weiß nicht woran es liegt, und trotzdem weiß ich, dass diese Mannschaft einfach in die Regionalliga gehört!“, so Björn Langner während der Heimfahrt und nach der gemeinsamen Aussprache.

Diese Meinung vertritt tatsächlich auch das ganze Team. Da der Wunsch vom Klassenerhalt weiterhin besteht, wird in der kommenden Woche wieder hart trainiert, um gegen den VC Potsdam Waldstadt am 28.01. in heimischer Halle gewappnet zu sein. Viele Zuschauer sind erwünscht, um die SG PKW lauthals in den Sieg zu jubeln.

Statistik:
SV Energie Cottbus– SK PKW 3:1 ( 25:21, 25:19, 26:28, 25:22)
SG PKW: Beisert, König, Heimer(C), Lehmann, Leyh, Kuhrt, El-Dik, Fröhlich, Baron, Sommerfeld, Wagner, Langner(Trainer)

MVP: Fritsche(Gold), Kuhrt(Silber)

{gallery}Verein/Volleyball/HerrenI/170121_Cottbus{/gallery}

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar