Mannschaftsfoto SG PKW 2013/14

Mannschaftsfoto SG PKW 2013/14So langsam geht es auf das Ende der diesjährigen Volleyballsaison zu und bereits jetzt steht fest, dass sich die Spieler der Spielgemeinschaft Prieros/KWh an deren Ende auf einem besseren Platz wiederfinden werden als in der vorherigen. Am vergangenen Samstag standen zwei Nachholspiele gegen den Tabellenletzten aus Rehbrücke an – jeder im Team war sich bewusst, dass sechs Punkte aus den zwei Partien die einzig wahre Ausbeute sein konnten. In besserer personeller Verfassung als letzte Woche im Spiel gegen Motor Hennigsdorf schallte um 11:00 wieder einmal der mittlerweile zum Standard-Repertoire gewordene Kampfspruch “ Männer… – was ist euer Handwerk?“ lautstark durch die Halle am OSZ Königs Wusterhausen.

Bereits nach wenigen Spielzügen war klar, dass die Rehbrücker zwar keineswegs als Gegner zu unterschätzen waren, das Team um Kapitän Heimer aber auf nahezu allen Positionen überlegen waren. Trotzalledem hieß es auch hier erst einmal je zweimal 75 Punkte holen. Im ersten Spiel zeigte die SG über lange Zeit keine einhundert Prozent.
Auf der einen Seite machte man stetig Punkte über die starke Außenposition Martin Jäcklin, andererseits produzierte man auf der eigenen Seite des Netzes zahlreiche unnötige Eigenfehler, die den jeweils herausgearbeiteten Vorsprung immer wieder minimierten. Am Ende setzte sich trotzdem die individuelle Klasse auf der Prieros/KWher Seite durch und man gewann die erste der zwei Partien mit 3:0 (-17; -20; -17).

Nach einer kurzen Pause ging es nahtlos mit dem zweiten Match weiter. Kapitän Heimer forderte vom Team nun ein, endlich mal die mögliche Leistung auszuspielen. Wie vom Blitz getroffen und dabei von den ca. 25 anwesenden Zuschauern ganz stark angefeuert legte die sechs Feldspiele los. Gelangen Rehbrücke im ersten Satz noch ganze 17 Punkte, so brachten sie es im zweiten nur noch auf 9, wobei Trainer Langner sich sogar um private Dinge kümmern konnte. Auch die Ersatzspieler bekamen Gelegenheit, ihr Können zeigen. Starke Blockarbeit und Feldabwehr sicherten auch im dritten Satz den Erfolg und machten den souveränen 3:0-Sieg (-17; -9; -19) komplett.

Mit nun sechs Punkten Vorsprung auf den dritten Platz hat sich die SG PKW eine hervorragende Ausgangsposition für die verbleibenden drei Saisonspiele erarbeitet.
Am 08. März kann mit einem Sieg in Luckenwalde die Vize-Meisterschaft komplett gemacht werden. Das Team hat entschieden, in diesem Fall an den Relegationsspielen teilzunehmen und ggf. die Chance zu erhalten, in die Brandenburgliga aufzusteigen.

Danke an Alle, die gestern in der Halle waren und das Team bei diesem wichtigen Erfolg unterstützt haben! 

SG PKW: Heimer (C), Lehmann, Lindner, Kuhrt, Fröhlich, Brädikow, Löffler, Stoffregen, Jäcklin, Sommerfeld
Trainer: Langner

Jonathan Sommerfeld

{gallery}Verein/Volleyball/HerrenI/140301_Heimspiel{/gallery}

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar