Mannschaftsfoto der SG PKW 2014/15

Mannschaftsfoto der SG PKW 2014/15Traditionell bildet die Landespokalendrunde am ersten Maiwochenende den inoffiziellen Saisonabschluss der Volleyballer der SG PKW. Nach dem Ausscheiden in der Vorrunde in den beiden letzten Jahren gelang dort nun ein unerwartet starker dritter Platz, wobei dem ein oder anderen Regional- und Drittligisten in PKW-Manier ganz schön hinten reingefahren wurde.

 

Die Stimmung am Treffpunkt in KW war schon ohne Getränke ziemlich heiter. Fröhlich wurde sie dann, als der gleichnamige Spieler in seiner unvergleichlichen Pünktlichkeit dem Team mit seiner Anwesenheit eine Freude machte. Nach einer kurzen Frühstückspause im Gutshaus „Zum Goldenen M“ bei Lübben kam der Tross dann pünktlich in Cottbus an. Die Gruppenauslosung ergab eine gute Mischung – jeweils ein Team aus der 4. bis zur 6. Liga, darunter mit dem Werderaner VV einer der Gegner in der nächsten Saison. Nach einem kurzen Tankstopp am Getränkewagen ging es dann auch sogleich ins erste Gruppenspiel gegen den Brandenburgliga-Absteiger aus Potsdam. Mit angezogener Handbremse lieferten beide Seiten ein schwaches Spiel ab, an dessen Ende aber ein trotzdem kaum gefährdeter 2:0-Erfolg der PKW-ler stand. Um den Motor zu schonen, wurde nach dem Spiel gleich noch einmal Kühlwasser nachgefüllt. Frisch gestärkt gewann man so auch die nächste Partie gegen den, laut eigener Aussage, unterbesetzten Regionalliga-Absteiger aus Werder, der in Gedanken manchmal noch beim Ausflug aufs Baumblütenfest zu sein schien. In vollbesetzter Montur werden es aber bestimmt in der neuen Saison ziemlich spannende Spiele gegen ein sympathisches Team! Im letzten Spiel des Samstags kam es nun zum Spiel um den Gruppensieg gegen den diesjährigen Dritten der Regionalliga Nordost aus Schöneiche. Von Beginn an entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch mit vielen knappen Ballwechseln und einigen für die Zuschauer wohl etwas unmöglich wirkenden Aktionen. Nach knapp einer Stunde Spielzeit stand die SG PKW als verdienter und glücklicher Gruppensieger fest.

Der erste Platz bedeutete nun aber auch, dass man am Sonntag im Viertelfinale um 10:00 früh antreten „musste“. Doch das tat der Feierlaune eigentlich kaum Abbruch und man feierte zum ersten (und vielleicht auch zum letzten?) Mal im REDO XXL in Cottbus, da die 120€ Startgebühr zur Pokalendrunde seit diesem Jahr nicht mehr das sonst gute Buffet enthielten – stattdessen wurden an der Halle zum Knallerpreis von 4€ Kinderportionen Nudeln und trockene Pommes angeboten.

Etwas wankend (aber orange und nicht (in) blau) traf das gut aufgetankte Team am nächsten Tag auf das Spielfeld um das Viertelfinale gegen den Regio-Absteiger aus Cottbus zu bestreiten. Nachdem beide Seiten je einen Satz für sich entscheiden konnten, gelang durch etwas mehr Cleverness der 15:13-Tie-Break-Erfolg gegen die Heimmannschaft – zumindest lag es nicht daran, dass die PKW-Volleyballer wacher waren.

Da das Spiel um Platz Drei beim Landespokal nicht ausgespielt wird, stand damit das sichere Erreichen des dritten Platzes fest. Im Halbfinale wartete nun die erste Vertretung vom „schönsten Dorf im Reiche“ aus der dritten Liga (Saison 2014/15 auf Platz 3). Auch wenn hier das berüchtigte Duell „David gegen Goliath“ stattfand, hatten die Schöneicher jeweils zu Beginn der beiden gespielten Sätze durchaus Schwierigkeiten gegen die unkonventionelle Spielweise der Prieros/KWer. Im Endeffekt aber zeigte sich dann doch ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams und die Schöneicher zogen mit 2:0 ins Finale ein, in dem sie dem Zweitligameister aus Lindow knapp 1:2 unterlagen – trotzdem gaben sie in beiden Sätzen im Halbfinale insgesamt 39 Punkte ab und boten für die Spieler um Trainer Björn Langner ein schönes „Lehrspiel“.

Mit dem dritten Platz und ein paar leeren Flaschen mehr im Gepäck verabschiedete sich die PKW-Kolonne dann ins heimische Dahmeland, diesmal zum Glück ohne längere Wartezeiten an der Grenze zwischen dem Spreewald und der Zivilisation.

Vielen herzlichen Dank an alle unsere Fans, Unterstützer und Sponsoren, sowie an die Verantwortlichen der Vereine SV Prieros „Dahme“ e. V. und Netzhoppers KW. Im nächsten Jahr geht das Projekt „Spielgemeinschaft“ dann schon in die 4. Saison.

Bis dahin!

Statistik:

 

Vorrunde:

SG PKW – VC Potsdam-Waldstadt II 2:0 (25:21, 25:21)

SG PKW – Werderaner VV 1990 2:0 (25:17, 25:18)

SG PKW – TSGL Schöneiche II 2:0 (25:20, 25:21)

 

Viertelfinale:

SG PKW – SV Energie Cottbus 2:1 (25:23, 22:25, 15:13)

 

Halbfinale:

SG PKW – TSGL Schöneiche I 0:2 (20:25, 19:25)

 

SG PKW:

Heimer, Kuhrt, Lindner, Löffler, Jäcklin, Sommerfeld, Leyh, Lehmann, Lahsowsky, Fröhlich

Langner (Trainer), Bensch (Co-Trainerin), Brädikow (Physiotherapeut)

 

{gallery}Verein/Volleyball/HerrenI/150503_Pokal{/gallery}

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar