Countdown zur Regionalligasaison 16/17

Countdown zur Regionalligasaison 16/17Neue Saison – neue Liga! Nach dem Landesmeistertitel in der Brandenburgliga warten auf uns neue Herausforderungen in Liga 4. Wir bringen euch auf den Stand, was zukünftig anders als bisher wird. 

 

Aus SG PKW wird SG PKW

Die Regionalliga ist die unterste Liga auf Bundesebene und wird nicht mehr vom Landesverband, sondern vom Deutschen Volleyball-Verband geregelt. Spielgemeinschaften sind in dieser Spielklasse nicht mehr vorgesehen. Die Kooperation mit den Netzhoppers kann daher nicht fortgeführt werden – die Mannschaft hat sich dazu entschieden, in der kommenden Spielzeit mit dem SV Prieros „Dahme“ als Lizenzgeber zu starten. Der Name, das war das wichtigste für alle Beteiligten, soll aber erhalten bleiben. Da Namensänderungen mit Genehmigung möglich sind, bleibt die prägnante Abkürzung „SG PKW“ also erhalten. Aus „Spielgemeinschaft Prieros / Netzhoppers Königs Wusterhausen“ wird aber zukünftig die „Sportgruppe Prieros / KW“.

Mehr Spieltage, weniger Spiele 

Anstatt wie bisher 12 Spieltagen in der Brandenburgliga mit jeweils 2 Spielen pro Tag, also insgesamt 24 Begegnungen, wird es in der Saison 2016/17 aller Voraussicht nach nur noch 20 Partien geben. Allerdings wird jedes Spiel als einzelnes Spiel ausgetragen. Das heißt, es gibt bei  11 Teams in der Staffel Nordost insgesamt 20 Aufeinandertreffen für jedes Team. Insgesamt spielt jeder zweimal gegen jeden – einmal daheim und einmal auswärts. Die Spiele finden jeweils nachmittags bzw. abends an einem Samstag oder an einem Sonntag statt. Heimspiele der SG PKW starten an Samstagen um 18 Uhr und an Sonntagen um 15 Uhr – mit Ausnahme der Partie gegen KSC Asahi Spremberg am 18.02. Also viel planbarere Zeiten für alle Zuschauer!  

Bei Heimspielen bieten wir euch natürlich auch weiterhin ein umfangreiches Catering. Doch auch da gilt – wir wollen euch mehr bieten in der höheren Liga als bisher. Ihr dürft also auf das erste Heimspiel gespannt sein! Selbstverständlich bleibt auch der Eintritt in der Regionalliga frei!

Neue Gegner, neue Bundesländer – längere Fahrtwege

Regionalliga Nordost – das heißt für uns zehn neue gegnerische Teams aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Glücklicherweise spielt über die Hälfte der Teams in Berlin oder im näheren Umland. Allerdings geht es auch einmal nach Gardelegen und einmal nach Spergau (beide Sachsen-Anhalt) mit je fast zwei Stunden Fahrtzeit. Die genauen Entfernungsangaben findet ihr nachfolgend als Übersicht (jeweils die schnellste Route laut Google:

Team 

Distanz (eine Richtung)

Fahrtzeit (eine Richtung)

BV Vorwärts II

30 km 

0:35 h 

VFK Berlin-Südwest

35 km 

0:31 h 

SG Rotation Prenzlauer Berg

40 km 

0:43 h 

VC Potsdam-Waldstadt

47 km 

0:33 h 

USV Potsdam

66 km 

0:46 h 

SV Energie Cottbus

94 km 

0:52 h 

KSC ASAHI Spremberg

111 km 

1:08 h 

MTV 1862 Wittenberg

113 km 

1:15 h 

CV Mitteldeutschland II

195 km 

1:42 h 

SSV 80 Gardelegen

206 km 

1:56 h 

Macht in der Summe fast 1900 km Fahrtweg und mehr als 20 h im Auto.

Und zu guter Letzt – ein neues Spielgerät… 

Ab der Regionalliga wird der Spielball nicht mehr durch Molten, sondern durch Mikasa gestellt. Neben den aerodynamischen Flugeigenschaften ändert sich auch die Farbe des Balls, von weiß-rot-grün auf blau-gelb. Wie der PKW-Annahmeriegel damit zurechtkommt, wird sich im Laufe der Saison zeigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar