Urkunde vom Brandenburg-Turnier vom 03.05.2017

Urkunde vom Brandenburg-Turnier vom 03.05.2017Am 3.9.2017 fuhren die tapferen Recken vom SG PKW in die wunderschöne Stadt Brandenburg, um die mit neuen Spielern ausgestattete Mannschaft mal unter realen Bedingungen zu testen.

Da es noch ungewohnt früh am Sonntag morgen war, sahen alle dementsprechend müde aus. Wir starteten in der Gruppe A und unsere Gegner waren zum einen der Magdeburger LV und zum anderen die U18 Landesauswahl Brandenburg.

Das erste Spiel in der Gruppe konnte für uns genutzt werden um zum Ersten wach zu werden und zum Zweiten die Gegner taktisch unter die Lupe zu nehmen.

Nun ging es gegen unsere ersten Gegner: U18 LA BRB
Alle waren auf die Aufstellung gespannt und konnten es kaum erwarten auf das Feld zu gehen.
Die U18 zeigte sich von einer sehr starken Seite und wurde innerhalb des Spiels immer stärker. Man könnte glatt glauben, dass sie uns weit überlegen waren. Wir zeigten zwar gute Aktionen, konnten aber den ersten Satz nicht für uns entscheiden. Es wurden einige Änderungen in der Aufstellung vorgenommen und sie schienen Wirkung zu zeigen. Die Mannschaft drehte auf und entschied, wenn auch nur knapp den zweiten Satz für uns. Im dritten Satz konnte man uns auch weiterhin nicht bremsen und die Jugend musste sich auch im dritten Satz geschlagen geben.
Spielergebnis: 2:1 (22:25; 26:24; 15:10)

Das zweite Spiel ging gegen den Landesoberliga-Aufsteiger vom Magdeburger LV
Die Mannschaft nutze den Aufschwung aus dem ersten Spiel und machte sich nur ein wenig warm, da die Temperatur immer noch hoch war.
Der Magdeburger LV konnte leider nicht richtig Fuß fassen und kam mit unserem nicht recht klar. Dementsprechend konnten wir uns direkt im ersten Satz durchsetzen.
Durch diesen eleganten Sieg im ersten Satz ging das Testosteron wunderbar in die Höhe und die gegnerische Mannschaft konnte uns nichts mehr entgegensetzen, wodurch wir sie auch im zweiten Satz schlugen.
Spielergebnis 2:0 (25:20; 25:15)

Nach der Vorrunde ging es in die Mittagspause und alle gönnten sich erstmal Salat mit Würstchen und alkoholfreien Getränke, die wir uns redlich verdient hatten.

Die Endrunde begann und die Plätze 1 – 3 wurden zwischen der TSGL Schöneiche II, USC Magdeburg und uns entschieden. Wir freuten uns über die Spielverteilung, da wir direkt die ersten beiden Spiele hatten und nicht mehr auskühlen konnten.

Unser erstes Hauptrundenspiel ging direkt gegen den Drittliga-Absteiger USC Magdeburg. Da es sich hierbei um starke Gegner handelte, konnte wir uns von der besten Seite zeigen und voll aufdrehen. Alle aus der Mannschaft verausgabten sich sehr stark und konnten direkt den ersten Satz für sich gewinnen. Anscheinend war die geleistete Energie im ersten Satz zu viel und die gegnerische Mannschaft wurde auch langsam warm. Wir haben bis zum Schluss sehr gut entgegen gehalten und haben leider den Satz knapp an Magdeburg abgeben müssen. Wir setzten nochmal alles auf den dritten Satz und konnte am Anfang gut mithalten. Am Ende mussten wir doch dem Gegner den Sieg übergeben.
Spielergebnis: 1:2 (25:19; 23:25; 11:15)

Unser letzte Spiel ging gegen die Mannschaft von TSGL Schöneiche II (Regionalliga-Aufsteiger).
Da wir wussten, dass es unser letztes Spiel wird, konnten wir unsere gesamten Energiereserven aktivieren und alles geben. Die gegnerische Mannschaft setzte uns viel entgegen, aber wir konnten dem Druck standhalten. Wir konnten beide Sätze knapp für uns entscheiden und somit den Sieg des Spiels ergattern.
Spielergebnis: 2:0 (26:24; 26:24)

Das dritte, und letzte, Spiel der Endrunde wurde als Schiedsgericht bestritten und es wurde von unserer Seite stark mitgefiebert. Nach einem schönen Spiel mit viel Kampf  konnte die Mannschaft von TSGL Schöneiche II das Spiel für sich entscheiden.
Durch diesen Sieg wurde unsere Position in der Tabelle gefestigt und wir konnten das Turnier als Sieger beenden.

Nach dem verdienten Siegerbier/Sieger-alkoholfreies-Getränk haben wir die weite Reise zurück zur Heimat angetreten.

Vielen Dank an alle Spieler und auch die Zuschauer innerhalb der Halle

SG PKW: Heimer, Kuhrt, Heimann, El-Dik, Gessner, Leyh, Huschke, Wagner, König, Fröhlich, Lehmann, Dorn
Trainer: Langner

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar